L-Carnosin | Die positiven gesundheitlichen Auswirkungen sind enorm!

L-Carnosin – ein Jungbrunnen

In den letzten Jahren steigt das Interesse der Wissenschaft am Neuropeptid L-Carnosin rasant an. Die Wirkung des Stoffes auf menschliche Zellen ist so erstaunlich, dass weltweit zahlreiche Studien laufen, um sie weiter zu erforschen und zu belegen. L-Carnosin wurde bereits in den 1990er Jahren in Russland entdeckt. Dort wird das Peptid schon lange zur Leistungssteigerung im Sport eingesetzt.L-Carnosin Doch erst in den letzten Jahren bewiesen Studien die Sensation: Carnosin kann die Zellalterung nicht nur aufhalten, sondern beschädigte Zellen reparieren und damit den Alterungsprozess umkehren! Alte und geschwächte Zellen werden durch die Behandlung wieder leistungsfähig und sehen jünger aus. In zahlreichen Studien wird zur Zeit weltweit erforscht, wie diese sensationelle Erkenntnis zur Bekämpfung von altersbedingten Erkrankungen und Krebs eingesetzt werden kann.
Eine Prognose von Experten sagt voraus, dass die Medikation mit L-Carnosin schon bald eine der wichtigsten Behandlungsmethoden für Menschen aller Altersgruppen sein wird. 

 

 

L-Carnosin – schützt unsere Zellen

In einem Menschenleben teilt sich jede Zelle zwischen 60 und 80 mal. Die Zellteilungskapazität ist je nach Zellart begrenzt. Studien zeigen, dass wir die Hälfte unserer Gesamtkapazität an Zellteilungen bereits im jungen Erwachsenenalter verbraucht haben. Im Laufe unseres Lebens sammeln sich in unseren Zellen schädliche Metallionen und toxische Protein- und Glykoseverbindungen und zerstören sie. Das wirkt sich auf die Zellteilung aus: Ab dem mittleren Lebensalter teilen sich nur noch ca. 30% der Zellen und später immer weniger. Die Alterung beginnt. Doch die Zellteilung hat nicht nur eine begrenzte Kapazität, auch die Art der Teilung verändert sich. Im fortgeschrittenen Alter verformen sich die Zellen bei der Teilung. Die neuen Zellen sind deformiert und weniger leistungsfähig. Wir können diesen Vorgang jeden Tag im Spiegel sehen: Aus glatter Haut wird mit den Jahren faltige Haut.

 

Was ist L-Carnosin?

Das Peptid ist ein Super-Antioxidans. Es ist eine Eiweißverbindung der körpereigenen Aminosäuren Beta-Alanin und L-Histidin. Diese chemische Verbindung eliminiert freie Radikale und bindet Giftstoffe, wie z.B. Schwermetalle. Im Laufe eines Lebens bilden sich zellschädigende Verbindungen aus Aminosäuren (Proteine) und Glykose (Zucker). Diese toxischen Verbindungen und Metallionen-Ablagerungen sind die Ursache für Zellalterung und Krankheiten. Sie greifen unsere Zellen an, lagern sich darin ab, beschädigen und zerstören sie. Unser Super-Antioxydans besitzt die Fähigkeit, diese Giftstoffe in den Zellen zu eliminieren. Die Eiweißverbindung bindet Schwermetalle an sich und schwemmt sie über die Niere aus dem Körper aus. So bleiben die Zellen länger jung und die Anzahl der möglichen körpereigenen Zellteilungen bis zur Zellvergreisung – das ist die Vorstufe zum Zelltod – steigt wieder an

Vitamin E, Zink, Selen, Vitamin C und andere Antioxydanzien fangen freie Radikale, bevor sie die Zellen angreifen. Sind die schädlichen Stoffe erst in die Zelle eingedrungen, sind die Antioxydanzien machtlos. Hier greift L-Carnosin ein und eliminiert die Giftstoffe in der Zelle. Das ist Zellschutz in der zweiten Ebene.

 

L-Carnosin – Die positiven gesundheitlichen Auswirkungen sind enorm!

Studien haben gezeigt, dass altersbedingte Krankheiten wie Demenz, Alzheimer oder Diabetes günstig beeinflusst werden. Die verjüngende Wirkung auf die Zellen verringert das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen und verzögert die Hautalterung. Die Zellleistung verbessert sich und die Immunabwehr wird gestärkt. Carnosin wird nachgesagt, die Potenz zu steigern und den Geruchssinn zu verbessern. In Russland wird das Peptid seit vielen Jahren im Leistungssport bei Athleten und Schwimmern eingesetzt. Es ist nachgewiesen, dass Carnosin die Leistung steigert und die Ausdauer verbessert. Gleichzeitig hilft es, übersäuerte Muskeln schnell zu regenerieren, denn der Stoff neutralisiert Säuren und unterstützt die Wundheilung. Sportler berichten von regelrechten Energieschüben.

 

 

L-Carnosin wird in vielen Bereichen therapeutisch eingesetzt:

  • Im Bereich Anti Aging, denn Carnosin schützt und verjüngt die Zellen. Das bewirkt eine Verjüngung der Haut, der Alterungsprozess wird hinausgezögert (Zellvergreisung), Vitalität und Energie steigen. Die Zellen sind vor freien Radikalen geschützt. L-Carnosin aktiviert die B- und T-Lymphozyten und stärkt so die Immunabwehr.
  • Bei neurologischen und psychischen Erkrankungen, wie z.B. Alzheimer, Parkinson, Demenz, dem Asperger-Syndrom und der Autismus-Spektrum-Störung. Hier wirkt das Neuropeptid direkt in den Gehirnzellen, stoppt degenerative Prozesse und schützt die Zellen vor schädlichen Eiweißverbindungen. Als Neurotransmitter verstärkt es die Signale im Gehirn. Das führt zu signifikanten Verbesserungen der Krankheitsbilder.
  • Bei Herzerkrankungen und zur Vorbeugung von Herzinfarkten, Schlaganfällen und Diabetes. Das Peptid senkt den Blutdruck und schützt die Zellen vor schädlichen Zellveränderungen und giftigen Protein- und Glykoseverbindungen. So werden Erkrankungen verhindert, die aufgrund von Verengungen und Ablagerungen in den Blutbahnen entstehen.

 

Wie wird L-Carnosin hergestellt?

Das Super-Antioxydans produziert der Körper selbst. Vor allem in Muskeln, Herz, Gehirn, Leber, Nieren und in den Linsen der Augen liegt Carnosin in hoher Konzentration vor. Zum Zeitpunkt unserer Geburt ist der L-Carnosin-Spiegel in unserem Körper sehr hoch. Mit zunehmendem Alter verringert er sich jedoch. Wir werden für Krankheiten anfällig, der Alterungsprozess in den Zellen beginnt. Beschleunigt wird der Abbau von Carnosin durch einen Mangel an Vitamin E, an dem laut einer Studie mehr als die Hälfte der Deutschen leiden. Wenn der Körper nicht genug Vitamin E zum Zellschutz zur Verfügung hat, bedient er sich am körpereigenen L-Carnosin. Die gute Nachricht ist, dass wir den Carnosin-Spiegel durch Einnahme des Stoffes ergänzen können. Er wird in Kapselform, als Zusatzstoff in Augentropfen und als geschmackloses Pulver angeboten.

 

Welche Nahrungsmittel enthalten L-Carnosin?

Carnosin ist nur in Fleisch vorhanden. In pflanzlicher Nahrung kommt die Eiweißverbindung nicht vor. Da wir immer weniger Fleisch essen, reicht die Nahrungsaufnahme nicht aus, um eine L-Carnosin Nahrungsmittel therapeutische Wirkung zu erzielen. Es werden aus der Nahrung nur zwischen 30% bis 70% über den Dünndarm aufgenommen. Das hängt mit der Menge unterschiedlicher Aminosäuren (Eiweißstoffe) im Fleisch zusammen. Dagegen liegt die Aufnahme von purem Carnosin bei über 70%. Es ist sinnvoll, eine Zugabe einzunehmen, um degenerativen Prozessen in den Zellen vorzubeugen. Die Dosierung ist individuell und vom Alter abhängig.

 

Wie schnell wirkt L-Carnosin?

In Skandinavien belegten Produkttests, dass eine sichtbare Verbesserung der Hautstruktur und eine Steigerung von Vitalität und Wohlbefinden bereits zwei Monate nach Beginn der Einnahme eintraten.

 

 L-Carnosin Studien

Es gibt über 900 veröffentlichte Studien über die Wirkung von L-Carnosin. Eine neue russische Studie an Mäusen zeigt, dass mit L-Carnosin behandelte Tiere doppelt so häufig ihre maximale Lebensspanne erreichten als unbehandelte Tiere. Die behandelten Mäuse wirkten im Alter jünger, als die anderen Tiere: Bei über 44% war das Fell bis ins hohe Alter glänzend, die Mäuse waren agil. Das konnte nur bei 5% der unbehandelten Vergleichsmäuse beobachtet werden.

Diese Ergebnisse können kein Zufall sein. Das deutet auch Laborforschung zur zellulären Vergreisung an. Durch Carnosin werden Zellen, die sich der Vergreisung nähern, so verjüngt, dass Deformierungen verschwinden und die Zellen ihr normales Aussehen zurückbekommen. Auch die Lebensspanne der behandelten alten Zellen stieg an. Bei den Carnosin-Zellen, die bereits 55 Teilungen hinter sich hatten, beobachteten Forscher einen Anstieg auf bis zu 70 Teilungen. Vergleichszellen, die nicht behandelt wurden, erreichten nur 57 bis 61 Teilungen. Das macht einen Zuwachs der Teilungen von 25% für jede Zelle. Auf die Lebensspanne umgelegt, erreicht eine mit Carnosin behandelte Zelle eine Lebensdauer von 413 Tagen. Die Lebensspanne der unbehandelten Vergleichszellen liegt zwischen 126 und 139 Tagen.

2002 bewies der japanische Gastroenterologe Masaru Odashima, dass die Kombination von L-Carnosin und Zink die Magenschleimhäute vor Reizung und damit auch vor der Entstehung von Geschwüren schützt. Auf diesen Studien basieren die heutigen Forschungen. Zur Zeit wird weltweit erforscht, wie das Peptid in der Behandlung von Tumoren bei verschiedenen Krebserkrankungen eingesetzt und die menschliche Lebenszeit verlängert werden kann.

 

 

Welche Nebenwirkungen hat L-Carnosin?

Für den Wirkstoff L-Carnosin sind keine Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt. Ernährungsberater und Ärzte in USA und Großbritannien empfehlen L-Carnosin als Nahrungsergänzung.

 

Unser Fazit

L-Carnosin ist eine Gesamtlösung für Sie, wenn Sie nicht gern jeden Tag eine Handvoll Vitamine nehmen möchten. Die Anti-Aging Wirkung von Carnosin geht weit über die Eigenschaften anderer Antioxydanzien hinaus. Der Stoff hält die Alterung der Zellen nicht nur auf, sondern verjüngt sie. Es sind keine Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt. Die Einnahme über Tabletten ist unkompliziert. Aufgrund der vielen positiven Wirkungen ist die Einnahme von L-Carnosin als Nahrungsergänzung, besonders für Menschen über 40, empfehlenswert.

 

 

Unsere L-Carnosin Favoriten 2017L-Carnosin Pulver oder Kapseln kaufen

L-Carnosin Testsieger
Robert Franz L-Carnosin Kapseln
APOrtha L-Carnosin 250 g - veganes Pulver
Jetzt Kaufen Jetzt auf Amazon bestellen Jetzt auf Amazon bestellen
L-Carnosin Kapseln KaufenL-Carnosin pulver kaufen
Marke
Robert Franz
APOrtha
Netto-Gewicht
70 Gramm
250 Gramm
Vegetarier geeignet
Nein
Ja
Hergestellt in
Deutschland
Deutschland
Form
Kapseln
Pulver




[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]